Was suchen Sie?

Wiedereinstieg und Perspektive: Alle für Eine und Eine für Alle

Zurück in den Beruf

Die Maßnahme „Wiedereinstieg und Perspektive“ - WuP – richtet sich an alle, die nach einer längeren, familienbedingten Unterbrechung wieder in den Beruf einsteigen möchten. Dies können sowohl Erziehungs- als auch Pflegezeiten sein. Obwohl die Maßnahme auch Männer anspricht, haben lediglich Frauen an der WuP in Simmern teilgenommen. Die längere Elternzeit für Väter scheint im Hunsrück noch nicht angekommen zu sein!? So sind dieses Jahr acht Teilnehmerinnen dabei gewesen, die nach längeren Erziehungszeiten wieder in den Beruf einsteigen wollen. Eine reine „Mami-Connection“.

Andere haben die gleichen Probleme

Letzteres war es auch, was eine 27-jährige Teilnehmerin am meisten an der Maßnahme begeistert hat. Sich von „Mutti zu Mutti“ auszutauschen, sagt sie und festzustellen, dass auch Andere die gleichen Probleme haben. Denn Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen ist wahrlich nicht einfach. Die WuP hat sie ermutigt, trotz Kinder eine Ausbildung zu beginnen.

Zu alt für den Arbeitsmarkt!?

Aus dem Problem Kinder und Beruf zu vereinbaren ist eine 52-jährige Teilnehmerin längst raus - ihre Kinder sind groß. Sie stellt sich eher die Frage: „Nimmt mich in diesem Alter noch jemand?“. Die Ungewissheit, wie so ein Personaler tickt, und ob er die eigene Bewerbung aufgrund des Alters vielleicht gleich auf den Absage-Stapel sortiert, beschäftigt sie. Sie zieht das Fazit aus der Maßnahme, dass es absolut notwendig war ihre Computerkenntnisse auf den neusten Stand zu bringen. Nun ist sie – zusätzlich durch das Praktikum im Rahmen der WuP -  bestärkt, dass sie es schaffen kann wieder in den Beruf zu kommen. Obwohl sie anmerkt, dass es auch eines „Quäntchens Glück“ bedarf die optimale Stelle zu finden.

Stellensuche trotz körperlicher Einschränkungen

Die positive Einstellung zu ihren Bewerbungen, das ist es auch, was eine 48-jährige als Quintessenz aus der WuP mitnimmt. Sie hatte zuvor die Einstellung, dass es sowieso nicht klappt. Aufgrund einer körperlichen Einschränkung war sie der Meinung ihre Bewerbungen werden keinen Erfolg haben. Sie geht nun die Stellensuche proaktiv an.

Sich von der Masse der Bewerber abheben

Ebenfalls im Selbstbewusstsein gestärkt fühlt sich eine 43-jährige. Sie fand die Entwicklung, die die Teilnehmerinnen im Rahmen der Maßnahme durchlaufen haben und die Diskussionen, die untereinander geführt wurden sehr hilfreich. Sie ist froh, dass ihre Bewerbungsunterlagen nun auf dem neusten Stand sind. Weg vom 08/15-Anschreiben, kann sie sich hier nun durch ein individuelles Anschreiben, in dem sie auch auf ihre persönlichen Stärken eingeht, von der Masse an Bewerbern abheben. Sich ihre persönlichen Kompetenzen bewusst zu machen, dazu fand sie den Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen sehr wertvoll.

Zusammen ist man weniger alleine

Darin waren sich alle einig, mit denen ich gesprochen habe: Der Austausch unter Gleichgesinnten und festzustellen, dass es Anderen genauso geht, das war besonders bereichernd an dieser Maßnahme. Daher haben die Teilnehmerinnen nach Ende der Maßnahme eine Whatsapp-Gruppe gegründet, um sich weiterhin austauschen zu können: Alle für Eine – Eine für Alle.


Die Maßnahme Wiedereinstieg und Perspektive am Standort Simmern wurde im Auftrag der Agentur für Arbeit Simmern durchgeführt. Die Maßnahme unterteilt sich in eine Woche EDV Training, drei Wochen Bewerbungstraining und Coaching sowie drei Wochen betriebliches Praktikum.


Die Maßnahme fand parallel auch an unseren Standorten in Idar-Oberstein und Bad Kreuznach statt und wurde von den dortigen Agenturen für Arbeit in Auftrag gegeben. Bei Interesse an einer Teilnahme kontaktieren Sie bitte Ihre zuständige Agentur für Arbeit.

Weitere Themen

Frauen aktiv in die Zukunft

Die Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit ist Kernbestandteil dieses Projekts. Mittels Aktivitäten in einem vielfältigen, horizonterweiternden Themenrepertoire erfahren die Teilnehmerinnen eine ganzheitliche Aktivierung, eine persönliche Weiterentwicklung sowie eine gesteigerte Integrationsperspektive.

BG-Coaching – Wege zur Integration und Arbeit

Mit dem Projekt werden besonders arbeitsmarktferne Personen intensiv auf die Eingliederung am Arbeitsmarkt vorbereitet und ihre Teilnahme am sozialen Leben gefördert. Ziele sind die Verbesserung der beruflichen Integrationsfähigkeit und die Verbesserung der Situation der gesamten Familie.