Was suchen Sie?

Integrationshilfe durch Weiterbildung

Zum 1. Februar 2016 haben wir ein neues und für die Region einmaliges Integrations-Pilotprojekt gestartet. In Kooperation mit dem Lions Club Rhein-Hunsrück, dem Dekanat Simmern-Kastellaun und dem Jobcenter Rhein-Hunsrück sowie der Agentur für Arbeit Simmern begleiten wir ausgewählte Asylbewerber, -berechtigte und -anerkannte mit einem dreigliedrigen SBJ-Model (Schulung-Bewerbung-Job) bei ihren ersten Schritten auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Als ein stark mit der Region verbundenes Unternehmen möchten wir zusammen mit unseren Partnern dazu beitragen aktiv an Lösungen in der aktuellen Flüchtlingsfrage mitzuwirken. Mit dem SBJ-Projekt geben wir sechs Flüchtlingen durch unsere professionelle Vorbereitung eine realistische Perspektive zukünftig in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen zu werden und legen damit die Grundsteine für eine gelungene Integration.

Schritt 1 – Schulung

Zu Beginn konzentrieren wir uns darauf die berufsbezogene Sprachkompetenz weiter auszubauen. Unsere Coaches helfen den Teilnehmern dabei (fachliche) Begriffe aus dem gewerblich-technischen Bereich, dem Arbeitsalltag und den aufkommenden Arbeitsaufträgen sowie aus den Hygiene-, Gesundheits- und Unfallvorschriften zuzuordnen und verstehen zu können. Darüber hinaus erhalten sie einen Gabelstaplerkurs mit intensiver Fahrpraxis und einer theoretischen Ausbildung (UVV-Unfallverhütungsvorschriften, Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten, Umgang mit Lasten, Verkehrsregeln/Verkehrswege, etc.), sodass die Teilnehmer bei erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung eine allgemein gültige Berechtigung zum Führen eines Flurförderfahrzeuges erlangen.

Schritt 2 – Bewerbung

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen sind das A & O um auf dem Arbeitsmarkt richtig Fuß fassen zu können. Daher ermitteln wir in persönlichen Gesprächen die jeweiligen Kompetenzen und Fähigkeiten jedes einzelnen Teilnehmers und erstellen gemeinsam qualifizierte Bewerbungsunterlagen. Dazu gehört nicht nur die ansprechende Aufbereitung des Lebenslaufes sowie ein zielgerichtetes Anschreiben, sondern etwa auch die ansprechende Einbettung des Bewerbungsbildes, die Gestaltung eines Deckblattes oder die adäquate Präsentation der Anlagen nach aktuellen Standards in Print und digitaler Form.

Schritt 3 – Job

Bei der Vermittlung der Teilnehmer greifen wir auf unser langjähriges Netzwerk im Rhein-Hunsrück-Kreis zurück und unterstützen sie bei der Kontaktaufnahme zu potentiellen Arbeitgebern. Auch in der Phase des Vertragsabschlusses betreuen unsere Coaches die Teilnehmer und beraten sie hinsichtlich der damit einhergehenden Rechte und Pflichten sowie der verbindlichen Normen und der rechtlichen Tragweite eines Vertrages. Damit ist der künftige Arbeitnehmer gut vorbereitet seine Interessen selbstbewusst, aber realitätsgerecht einzubringen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit unseren ersten Teilnehmern aus Syrien, Ägypten und Eritrea und halten Sie weiter auf dem Laufenden!

Weitere Themen

Wiedereinstieg und Perspektive: Alle für Eine und Eine für Alle

Die Maßnahme „Wiedereinstieg und Perspektive“ - WuP – richtet sich an alle, die nach einer längeren, familienbedingten Unterbrechung wieder in den Beruf einsteigen möchten.

Frauen aktiv in die Zukunft

Die Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit ist Kernbestandteil dieses Projekts. Mittels Aktivitäten in einem vielfältigen, horizonterweiternden Themenrepertoire erfahren die Teilnehmerinnen eine ganzheitliche Aktivierung, eine persönliche Weiterentwicklung sowie eine gesteigerte Integrationsperspektive.